Frühlings-Sonntagsbraten: Schweinefilet mit Bärlauchkruste und Petersilienwurzelpüree

Endlich kommt er auch langsam bei uns an, der Frühling. Und welches Kraut ist der Inbegriff des Frühlings? Richtig, Bärlauch!

Garten-Koch-Event April: Bärlauch [30.04.2013] Passend dazu ist Bärlauch auch das April-Thema bei Garten-Koch-Events. Mehr über diese spannende Pflanze könnt Ihr hier im Gärtner-Blog nachlesen. Mein diesjähriger Beitrag ist ein Schweinefilet mit Bärlauchkruste. Begleitet wird das aromatische Filet von einem Petersiliewurzelpüree. Herrlich ;-).

Schweinefilet mit Bärlauchkruste

petersilienwurzelZutaten für 2 Personen:
 
1 mittelgroßes Schweinefilet
1 Bund Bärlauch
50 g Butter
2 EL Vollkorn-Semmelbrösel
2 Petersilienwurzeln
4 Kartoffeln
50 ml Sahne
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer
 
Den Bärlauch waschen, trockenschleudern und grob zerschneiden. In einem Mixer zusammen mit der zimmerwarmen Butter und den Semmelbröseln mixen. Mit Salz und Pfeffer würzen und kaltstellen. Das Schweinefilet parieren und mit Salz und Pfeffer würzen. In heißem Olivenöl von beiden Seiten sehr scharf anbraten, dann aus der Pfanne nehmen und auf ein Backblech setzen. Die erkaltete Bärlauch-Butter-Masse nun auf dem Filet verteilen und gut festdrücken. Das Fleisch nun ca. 20 Minuten im Ofen bei 140°C zu Ende garen. Die letzten 5 Minuten die Grillfunktion dazuschalten.
 
In der Zwischenzeit die Petersilienwurzeln und Kartoffeln schälen. Eine Petersilienwurzel in dünne Scheiben schneiden. Die restlichen Wurzeln sowie Kartoffeln im Salzwasser garen. Die Petersilienwurzelscheiben in etwas Olivenöl von beiden Seiten anbraten und leicht salzen. Wenn die Kartoffeln und Petersilienwurzeln gar sind, diese abgiessen und unter Zugabe von Sahne zerstampfen.
 
Das Püree mit den angebratenen Petersilienwurzelscheiben garnieren und zusammen mit dem Schweinefilet servieren. Dazu passt ein junger Blattsalat.
 
 

4 thoughts on “Frühlings-Sonntagsbraten: Schweinefilet mit Bärlauchkruste und Petersilienwurzelpüree

  1. Schweinefilet mit Bärlauchkruste- das klingt schon richtig lecker. Ich werde morgen in die Metzgerei gehen, mir die Zutaten besorgen und Dein Rezept nachkochen. Petersiliewurzelpüree kenne ich ebenfalls noch nicht- immer her mit neuen Ideen.

  2. Erstaunlich, daß die Krust so schön gehalten hat. Bei mir verliert sich sowas immer am Boden der jeweiligen Form. Sieht richtig gut aus! 🙂

    Liebe Grüße, Sus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.