Asiatisches Linsengemüse mit Reis

Mögt Ihr Linsen? Dann habe ich heute mal eine asiatische Variante für Euch: mit Curry, Ingwer, Chili und Kokosmilch. Verwendet habe ich für dieses Gericht übrigens zweierlei Linsen: die eher festkochenden, schwarzen Belugalinsen und die aus Indien stammenden roten Linsen, die man von dem indischen Nationalgericht Dal kennt und die beim Kochen immer ein wenig zerfallen.

Beide Linsensorten haben eine unterschiedliche Kochzeit (die Roten werden sehr viel schneller gar), weshalb ich sie jeweils getrennt gekocht und erst später mit den übrigen Zutaten vermengt habe. Mit etwas Hühnerfleisch, Spinat und Reis ist es ein wunderbar wärmendes Gericht für kalte Wintertage geworden.

Linsen asiatischZutaten für 2 Personen:

eine handvoll Belugalinsen
eine handvoll rote Linsen
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 TL Currypulver
1 Chilischote
2 Lorbeerblätter
100 ml Kokosmilch
150 ml Hühnerbrühe

1/2 Hühnerbrust
2 handvoll Babyspinat
1 EL Sojasauce
1 EL Öl

Salz und Pfeffer
optional: Basmatireis

Beide Linsensorten getrennt in einem Topf mit je 1/2 Chilichote, 1 Lorbeerblatt und einer dünnen Scheibe Ingwer in etwa der 3-fachen Menge Wasser gar kochen (Kochzeit laut Packungsbeilage beachten!). Abgießen und beiseitestellen. Diesen Schritt kann man übrigens wurderbar bereits an Vortag erledigen, dann ist das Essen am nächsten Tag innerhalb von 30 Minuten auf dem Tisch 😉 .

Linsen asiatisch2Das Hühnerfleisch in dünne Streifen schneiden. Die restliche Ingwerwurzel reiben und das Fleisch mit dem Ingwer sowie dem Curry vermengen.

In etwas Öl zunächst das gewürzte Fleisch anbraten und dann die vorgekochten Linsen sowie den Spinat hinzufügen. Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer würzen. Kokosmilch und Hühnerbrühe hinzufügen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Basmatireis servieren.

Linsen asiatisch3