Kleine Spießchen mit Paprika-Bulgur

Datteln im Speckmantel sind eine beliebte spanische Tapa. Was mit Datteln gut funtioniert, schmeckt übrigens mit anderen getrockneten Früchten auch sehr lecker, z.B. mit Pflaumen oder Aprikosen.

Bei diesen kleinen Spießchen wechseln sich herzhafte Rinderwürstchen mit Speck-Aprikosen ab. Serviert werden die Spießchen mit einem Paprika-Bulgur, der mit Ajvar angemacht wurde.

Übrigens eignen sich diese Spießchen auch hervorragend für den Grill. Da bei uns das Wetter heute leider nicht mitgespielt hat, habe ich Sie im Backofen-Grill zubereitet 😉 .

Spieße
Zutaten für 4 Portionen:
 
4 Rinderwürstchen
8 Scheiben Schinkenspeck
16 Aprikosen (getrocknet)
300 g Bulgur
4 EL Ajvar
1 Zwiebel
1 Chili
200 g Cocktailtomaten
500 ml Brühe
Salz und Pfeffer
 
Spieße2Die Würstchen in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Die Schinkenspeckscheiben halbieren und je eine getrochnete Aprikose darin einwickeln. Nun die Würstchenstücke und eingepackten Aprikosen abwechseln auf einen Spieß stecken und auf den Grill rundherum grillen.
 
Spieße3Für den Bulgur eine Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Chilischote waschen und ebenfalls fein würfeln.  In etwas Öl die Zwiebel mit der Chili glasig andünsten und dann den Bulgur hinzufügen, würzen. Mit Brühe aufgiessen und unter gelegentlichem Rühren etwa 12 Minuten köcheln lassen. Nun den Ajvar und die Cocktailtomaten hinzufügen und weitere 5 Minuten ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
Die Spießchen zusammen mit dem Bulgur servieren.
 

Leckerer Bulgursalat für die Mittagspause

Kenn Ihr das? Die ewige Frage was gibt es zur Mittagspause im Büro? Doch wieder was vom Türken, Chinesen oder Italiener um die Ecke? Mal wieder ein Butterbrot oder belegtes Brötchen? Oder doch lieber etwas Selbstgekochtes? Das sollte dann aber möglichst unkompliziert in der Vorbereitung sein, sich gut über ein paar Stunden in einer Frischhaltedose halten und dann auch noch lecker sein!

Wie wäre es denn mal mit diesem Bulgursalat? Viel frische Petersilie, fruchtige Grantapfelkerne und würziger Fetakäse begleiten hier den Bulgur. Lecker, leicht, frisch und auch noch gesund – also wie gemacht für die Mittagspause im Büro. Schmeckt aber auch zu Hause sehr lecker ;-).

BulgursalatZutaten für 2 Personen:
 
150 g Bulgur
1/2 Bund Petersilie
1 Granatapfel
150 g Fetakäse
1 Bio- Zitrone
2 EL Olivenöl
1 EL Arganöl
eine Prise Zucker
Salz, Pfeffer
 
Den Bulgur waschen, in Salzwasser aufkochen und dann ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze ausquellen lassen. Überschüßiges Wasser abtropfen lassen. Die Granatapfelkerne auslösen und die Petersilie fein hacken. Den Fetakäse grob zerbröseln.
 
Bulgursalat2
Für das Dressing die Schale einer Bio-Zitrone abreiben und mit dem Saft einer halben Zitrone, Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und den beiden Ölen vermischen.
 
Nun alle Zutaten mit dem Dressing vermengen und schon ist der leckere Bulgursalat fertig!
 

Bulgursalat3

Als Beilage oder ganze Mahlzeit geeignet: lauwarmer Bulgur-Pfirsich-Salat

Bei Julia habe ich vor ein paar Tagen auf ihrem wundervollen Blog Chestnut and Sage eine Pfirsich-Minze-Taboulé gesehen und wusste sofort: das muss ich schnellstmöglich nachkochen, so lecker sah das aus. Gesagt, getan: Auf dem Wochenmarkt kaufte ich leckere, saftige Pfirsiche und frische Minze. Nun stand dem Nachkochen nichts mehr im Weg.

Das Rezept selbst habe ich ein wenig abgewandet und habe daraus eine lauwarme Variation gemacht: die Pfirsiche habe ich leicht gegrillt, die Frühlingszwiebeln angebraten und auf den Koriander ganz verzichtet.

Und was soll ich sagen: wie vermutet war das Ergebnis grandios! Das war sooo lecker, dass ich viel zu viel gegessen habe – ich konnte nicht mehr aufhören ;-). Das gab es sicherlich nicht das letzte Mal. Also unbedingt ausprobieren, es lohnt sich.

An dieser Stelle nochmal mein Dank an Julia von Chestnut and Sage für diese tolle Inspiration!

Bulgursalat

Zutaten für 2 Sattmacher-Portionen:
 
150 g Bulgur
4 Frühlingszwiebeln
3 Pfirische
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Minze
1 Zitrone
3 EL Olivenöl
 
Den Bulgur im Salzwasser nach Packungsbeilage kochen. In der Zwischenzeit die Pfirische halbieren, den Kern herauslösen und in einer Grillpfanne die Pfirische mit der Schnittfläche nach unten ca. 3-4 Minuten grillen. Die warmen Pfirsichhälften herausnehmen und in Würfel schneiden. Die Frühligszwiebeln waschen und in ca 3-4 cm lange Stücke schneiden. Diese dann in etwas Olivenöl kurz von allen Seiten anbraten.
 
Making of BulgursalatDen fertigen Bulgur mit den Pfirsichwürfeln, fein gehackter Minze und Petersilie sowie den angebratenen Frühlingszwiebeln vermischen. Mit Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl und dem Saft einer Zitrone abschmecken.
Fertig zum Geniessen!
 
Bulgursalat2