Zander! na na na na na na naaaa naa

Na, wer errät welchen Song ich im Titel meinte? Ist nicht schwer, oder 😉

Heute habe ich – wie ihr es  Euch nun sicher denken könnt –  leckeren Fisch mitgebracht und zwar krossgebratene Zanderfilets in Begleitung von einem wirklich wunderbaren Paprika-Sauerkraut. Ein Klassiker quasi ;-).

Da der Fisch mit der Haut serviert und gegessen wird, ist es wichtig, dass diese vorher natürlich gründlich geschuppt wurde und schön kross angebraten wird. Das Erstere übernimmt in der Regel der Fischhändler gerne für Euch. Ich brate den Zander am liebsten fast ausschließlich auf der Hautseite und drehe ihn wirklich nur ein mal kurz vor dem Servieren für ca. 30 Sekunden um. Mit in die Pfanne kommen ein paar Zweige frischen Rosmarin und eine angedrückte Knoblauchzehe zum Aromatisieren. Und zum Schluß ein schönes Stück Butter – mehr braucht der Fisch nicht.

Dazu gibt es ein leckeres Paprika-Sauerkraut mit etwas Rahm verfeinert. Wer mag reicht dazu ein paar Salzkartoffeln, aber auch angebratene Schupfnudeln passen ganz wunderbar!

Zander mit Sauerkraut

Für 2 Personen:

1 Zanderfilet mit Haut
1 Zweibel
1 rote Paprika
200 g Sauerkraut (abgetropft)
100 ml Sahne
1 TL geräuchertes Paprikapulver
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer
2 Zweige Rosmarin
1 Knoblauchzehe
1 TL Butter

etwas Öl zum Anbraten

Zuerst wird das Sauerkraut vorbereitet. Dafür die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. In etwas Öl die Zwiebel glasig dünsten, dann die Paprikastreifen hinzufügen und ein paar Minuten mitdünsten.

Salz, Pfeffer, die beiden Paprikapulver sowie das Lorbeerblatt hinzufügen und mit etwas (ca. 100 ml) Wasser ablöschen. Dann das Sauerkraut hinzufügen und bei kleiner Hitze ein paar Minuten köcheln. Nach ein paar Minuten die Sahne angießen und ein paar weitere Minuten köcheln lassen.

Zander auf der Haut gebraten

In der Zwischenzeit den Zander vorbereiten: waschen, ggf. Gräten ziehen, mit etwas Salz würzen und in handliche Portionen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets darin auf der Hautseite anbraten.

Wenn der Zander dreiviertel gar ist, 1TL Butter, eine angedrückte Knoblauchzehe und die Rosmainzweige hinzufügen. Den Fisch so zu Ende braten und nur die letzten 30 Sekunden wenden und in der Butter durchschwenken.

Das Sauerkraut jetzt noch abschmecken und mit dem kross gebratenem Zander servieren.