Der perfekte Grillbegleiter: Kartoffelsalat mit Petersilienpesto

Dass ein Kartoffelsalat zu einem perfekten Grillabend dazugehört, wird hier wohl niemand abstreiten. Die Frage, die es dann nur noch zu klären gibt: welcher Kartoffelsalat soll es denn sein? Der klassische mit Majo und Ei oder doch eher der mit Brühe bzw. Essig/Öl oder vielleicht eine ganz andere Alternative? Denn Kartoffelsalatrezepte gibt es viele.

Heute kommt ein Weiteres dazu: ein sehr simpler aber auch sehr schmackhafter Kartoffelsalat aus gebackenen Kartoffelspalten und frischem Petersilienpesto. Probiert diese Variante unbedingt mal aus – die nächste Grillparty kommt bestimmt 😉 .

KartoffelsalatZutaten für 4 Personen:

1 kg Kartoffel-Bratlinge
1 TL getrockneter Majoran, gerebelt
1 Bund Petersilie
100 g Parmesan
1 kleine Knoblauchzehe
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Die Kartoffeln waschen und halbieren. Mit ca. 1 TL Salz, einem TL Majoran und 1 EL Olivenöl gut vermengen und auf einem Backblech bei 180°C für ca. 40 Minuten im Ofen braten.

petersilienpestoFür das Pesto die Petersilie waschen und die Blätter von den dicken Stielen zupfen. Parmesan, Knoblauch und Petersilienblätter mit 3 EL Olivenöl durchmixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die fertigen Kartoffeln in einer Schale anrichten und mit Klecksen vom Pesto servieren. Der Salat schmeckt sowohl kalt als auch warm.

Kartoffelsalat2Inspiration: Abendveranstaltung des FoodBlogDays2015 in Düsseldorf

 

Alltagsküche: Kartoffelsalat mit Frikadelle…

Heute gibt es mal wieder ein Gericht aus der Kategorie Alltagsküche zu dem man nicht viel sagen muss: Kartoffelsalat mit Frikadelle. Lässt sich wunderbar vorbereiten und erfreut die ganze Familie. Insbesondere das Dressing dieser Variante hat es in sich: würzige Anchovis, frischer Knoblauch, Chili und Zitronensaft. Wenn das mal nicht lecker ist 😉

Übrigens, noch mehr Rezepte aus der Kategorie Alltagsküche findet Ihr hier.

Kartoffelsalat

Zutaten für 4 Portionen:
 
Kartoffelsalat21 kg festkochende Kartoffeln
250 g grüne Bohnen
100 g Oliven
1 Tomate
2 Frühlingszwiebeln
2 Lorbeerblätter
3 Anchovis
1 Knoblauchzehe
1 Chilischote
Saft einer Zitrone
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
 
Die Kartoffeln waschen und ungeschält im Salzwasser mit den beiden Lorbeerblättern gar kochen. Die Kartoffeln abgiessen, kurz ausdämpfen lassen und noch heiß pellen. Die Bohnen putzen, halbieren und in reichlich Salzwasser ca. 5-7 Minuten blanchieren, danach kalt abschrecken.
 
Für das Dressing den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Chilischote waschen, entkernen und ebenfalls fein würfeln. Die Anchovis mit den Knoblauch- und Chiliwürfeln sowie 1 EL Öl im Mörser gut zu einer Paste verreiben. Den Zitronensaft und das restliche Öl hinzufügen. Mit Salz (vorsicht, die Anchovis sind schon salzig!) und Pfeffer abschmecken.
 
Die mittlerweile abgekühlten Pellkartoffeln in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Die Oliven kleinschneiden. Die Bohnen hinzufügen und alles zusammen mit dem Dressing gut durchmischen. Für ca. 1 Stunde kaltstellen, damit das Dressing gut durchziehen kann. Kurz vor dem Servieren die Tomate in kleinere Stücke schneiden und unter den Salat mischen.
 
Dazu gibt es hausgemachte Frikadellen.