Aufs Brot: Eiersalat mit Meerrettich und Flusskrebsfleisch

Vor kurzem habe ich Euch eine kleine Mttagsstulle mit geräucherter Makrele gezeigt. Heute habe ich Euch eine weitere Stullenidee für die Mittagspause mitgebracht: diesmal mit würzigem Eiersalat und Flusskrebsen.

Das Besondere an dem Eiersalat ist, dass er nicht klassisch mit Majo zubereitet wird, sondern mit Meerrettich und Sahne. Das ist zwar kalorienmässig nicht unbedingt besser, schmeckt aber wunderbar würzig und passt hervorragend in Verbindung mit dem Flusskrebsfleisch, welches ja leicht süsslich schmeckt.

Übrigens: diese Eiersalatvariante macht sich bestimmt auch super auf dem Osterbrunch-Buffet – oder was meint Ihr?

eiersalat mit flusskrebsen
Zutaten für 2 Portionen:

4 hart gekochte Eier
4 Scheiben Roggenbrot

1 EL geriebener Meerrettich (wer mag, auch gerne mehr)
75 ml Sahne
250 g Flusskrebsfleisch
frische Kresse
3 Radieschen
1 Prise Salz

eiersalat
Die hartgekochten Eier halbieren, das Eigelb herauslösen und das Eiweiß grob würfeln. Die Eigelbe nun mit der Sahne und dem Meerrettich zu einer Paste zerdrücken. Das geht am besten mit einer Gabel. Mit einer Prise Salz abschmecken.

Nun das gewürfelte Eiweiß sowie das Flusskrebsfleich vorsichtig unterrühren und dem Eiersalat großzügig auf den Brotschieben verteilen. Jetzt nur noch etwas frische Kresse, ein paar dünne Radieschenscheiben und fertig! Guten Appetit!

eiersalat

Leckere Mittags-Stulle mit geräucherter Makrele

Mögt Ihr geräucherten Fisch? Ich persönlich mag sie – ob Stremellachs, Aal, Forelle oder wie hier Makrele – alle sehr gerne. So ein fein geräucherter Fisch schmeckt schön würzig und da er bereits durch den Rauch gegart ist, eignet er sich besonders gut für die schnelle Alltagsküche.

So wie heute bei dieser herzhaften Lunch-Stulle, die mit geräucherter Makrele, zitronenfrischem Zucchinisalat und einem Frischkäse mit leichter Meerrettichnote belegt ist. Das leicht angeröstete Brot sorgt zudem für den Knuspereffekt. Eine perfekte Mittags-Stulle, wenn es mal schnell gehen muss. Schmeckt auf jeden Fall nach Meer 😉 .

Brot mit geräucherter Makrele

Zutaten für 2 Brote:

1 geräuchertes Makrelenfilet (hier mit Pfeffer)
2 Scheiben Lieblingsbrot
100 g körniger Frischkäse
1 TL Meerrettich (gerieben)
1 kleine Zucchini
Saft 1/2 Zitrone
je eine Prise Salz und Zucker

Das Brot im Ofen oder in einer Grillpfanne ohne Fett leicht anrösten. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen, in feine Scheiben hobeln und mit je einer Prise Salz und Zucker sowie dem Zitronensaft einige Minuten marinieren. Den Frischkäse mit dem Meerrettch verrühren.

Jetzt muss die Stulle nur noch zusammengebaut werden: das angeröstete Brot wird mit dem angemachten Frischkäse belegt. Die marinierten Zucchinischeiben werden gut ausgedrückt und darauf verteilt. Jetzt fehlt nur noch der geräucherte Fisch. Dieser wird ebenfalls nur grob mit den Fingern über dem Brot verteilt – fertig.

Übrigens könnt Ihr natürlich die Makrele durch Euren Lieblingsräucherfisch ersetzen.

Makrele auf Brot