Winterlich angehauchter Nachtisch im Glas: Spekulatius Panna Cotta mit Bratapfelkompott

Heute zeige ich Euch mal ein richtig leckeres Winterdessert, welches sich sehr schön vorbereiten lässt und daher auch für viele Personen stressfrei zubereitet werden kann. Mit den winterlichen Aromen von Spekulatius und Bratapfel ist es wie ich finde ein schöner Nachtisch zum Adventssonntagsessen oder sogar für Weihnachtsmenü ;-). Schliesslich sind es bis dahin nur noch 45 Tage!

Zutaten für 6 Gläschen:
 
600 ml Sahne
7 Blatt Gelatine
5 EL Zucker
2 TL Lebkuchengewürz
2 Äpfel
100 ml Apfelsaft
gute Prise Zimt
1 EL Rumrosinen
1 TL Mandelblättchen
3 zerbröselte Spekulatius
 
Für die Panna cotta zunächst die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Parallel dazu die Sahne mit 3 EL Zucker und dem Lebkuchengewürz aufkochen bis der Zucker sich auflöst und dann leicht abkühlen lassen. Die Gelatine gut ausdrücken und in der Sahnemischung auflösen. Achtung: die Sahne sollte nicht mehr kochendheiß sein, da sonst die Gelatine nicht bindet. Nun die Sahnemisschung in kleine Gläschen füllen (ca. zu 3/4) und kühl stellen. Diesen Schritt kann man wunderbar schon am Vortag vorbereiten.
 
Für das Bratapfelkompott die Äpfel schälen und würfeln. In einer Pfanne den restlichen Zucker leicht karamellisieren und die Apfelwürfel hinzufügen. Mit Zimt würzen, mit Apfelsaft ablöschen und ca. 5 Minuten einkochen. Nun die Rumrosinen und Mandelblättchen hinzufügen und gut untermischen.
 
Kurz vor dem Servieren das Bratapfelkompott erwärmen und auf der Panna cotta verteilen. Darüber zerbröselte Spekulatius geben und servieren.
 

2 thoughts on “Winterlich angehauchter Nachtisch im Glas: Spekulatius Panna Cotta mit Bratapfelkompott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.