Herbst vergetarisch: Sellerie-Risotto mit gerösteten Mandeln

So  ein Knollensellerie kann richtig vielfältig sein und ist aus meiner Herbst- und Winterküche nicht mehr wegzudenken: ob als Püree, Suppe oder Salat. Spätestens seit ich in einem Urlaub vor ein paar Jahren eine unglaubliche Sellerie-Cosommé gegessen habe, bin ich diesem Wurzelgemüse verfallen.

Heute kommt der Sellerie als Reisgericht daher, denn ich serviere Euch ein Sellerie-Risotto. Der Sellerie wird hierfür nicht etwa mit dem Reis zusammen gekocht, sondern separat in einer Pfanne kross angebraten und kommt erst ganz zum Schluß zum Reis.

Getoppt wird das Risotto mit gerösteten Mandelblättchen, die hervorragend mit dem gebratenem Sellerie harmonieren. Den letzten Pfiff gibt schließlich das frische Selleriesalz, welches aus den frischen, grünen Sellerieblättern und Meersalz ganz fix hergestellt wird.

Ein leckeres, vegetarisches Herbstgericht für jeden Tag, welches ich gerne zum Bloggeburtstagsevent der Schlemmerkatze einreiche, mit dem passenden Thema „Risottoschlemmerei“. Wenn Ihr also Lust auf noch mehr leckere Risottorezepte habt, dann schaut doch bei der Schlemmerkatze vorbei ,-) .

sellerierisottoZutaten für 2 Personen:

1/2 Knollensellerie
150 g Risottoreis
1 Zwiebel
ca. 600 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein
eine handvoll Parmesan
eine handvoll Mandelblättchen
Olivenöl zum Anbraten
1 TL Meersalz
5-6 frische Sellerieblätter
Pfeffer

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. In einem Topf die Zwiebelwürfel in etwas Olivenöl farblos andünsten, den Reis hinzufügen und kurz mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und sobald dieser verkocht ist mit 1-2 Kellen heißer Gemüsebrühe aufgießen. Nun immer wieder rühren und soviel Brühe angießen, dass der Reis ganz leicht bedeckt ist. So lange fortfahren bis der Reis die richtige Konsistenz hat: durch aber noch mit einem leichten Kern.

sellerierisottoDie Sellerieblätter waschen und mit dem Meersalz in einem Mörser fein zermörsern. Die Mischung auf einem Teller bei 160°C für ca. 10 Minuten im Ofen trocknen. Danach auskühlen lassen und nochmal durchmörsern. So erhält man ein feines, leuchtend grünes Selleriesalz.

sellerierisottoDen Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne den Sellerie goldbraun anrösten und mit Selleriesalz und Pfeffer würzen.

Die Mandelblättchen in einer Pfanne vorsichtig ohne Fett anrösten (Vorsicht: verbrennen genauso schnell wie Pinienkerne 😉 )

sellerierisottoIst der Reis gar, werden die gerösteten Selleriewürfel untergemischt und das Risotto mit einer handvoll geriebenem Parmesan verfeinert. Mit gerösteten Mandelblättchen und einer Prise Selleriesalz bestreuen und heiß servieren.

sellerierisotto

Auberginenrisotto

In Honig geröstete Auberginen, pikant mit frischen Chilis abgeschmeckt, cremiger Reis und eine feine Minznote. Na, wie klingt das? Lecker?

Auberginen, auch Eierfrucht genannt, gibt es in vielen verschiedenen Formen (von schmal und lang, über keulenförmig bis klein & rund) und Farben. Ja, es gibt sogar komplett weiße Auberginen! Das Gemüse ist in der mediterannen Küche besonders beliebt (köstlich z.B. als griechische Moussaka, als französisches Ratatouille oder italienische Caponata).

Für mein heutiges Gericht habe ich die dunkel violetten und die lila-weiß gestreiften Auberginen verwendet und daraus ein köstliches Risotto gezaubert, welches dann auch in der Aubergine serviert wurde.

Wenn Ihr also Lust auf ein leckeres Gemüsegericht habt, dann probiert die Auberiginen unbedingt mal als Risotto. Es lohnt sich!

auberginenrisotto1Zutaten für 2 Personen:

2 große Auberginen
150 g Risottoreis
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 handvoll Rosinen
1 Chilischote
2 TL Honig
2-3 EL Olivenöl

ca. 700 ml Hühnerbrühe
1 Stück Butter
1 handvoll Parmesan
200 ml Joghurt
etwas frische Minze

Eine der Auberiginen, waschen, halbieren und rautenförmig einschneiden. Die andere in Würfel schneiden. Die beiden Auberginenhälften mit Olivenöl bepinseln mit feingehackter Chili sowie Salz würzen und mit Honig betreufeeln. Die Auberginenwürfel ebenfalls mit Salz, Chili, Olivenöl und Honig würzen. Beides nun im Ofen bei 200°C ca. 20 Minuten rösten.

auberginenrisotto2Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. In einem Topf die Zwiebel- und Knoblauchwürfel in etwas Olivenöl farblos andünsten, den Reis hinzufügen und kurz mitdünsten. Mit etwas Brühe ablöschen und sobald diese verkocht ist, wieder mit 1-2 Kellen heißer Hühnerbrühe aufgießen. Nun immer wieder Rühren und soviel Brühe angießen, dass der Reis ganz leicht bedeckt ist.

Die Auberginenhälften vorsichtig aushöhlen und das Fruchtfleich mit in das Risotto geben. Die Rosinen ebenfalls hinzufügen. Weiter köcheln bis der Reis gar ist.

auberginenrisotto3Minze in feine Streifen schneiden und mit dem Joghurt vermischen.

Ist der Reis gar, die Butter und den Parmesan unter das Risotto mischen, die gebackenen Auberginenwürfel hinzufügen, abschmecken und das Ganze in die ausgehöhlten Auberginenhälften füllen. Mit dem Minzjoghurt servieren.

 

Risotto mit Radicchio

Radicchio, der Italiener unter den Blattgemüsen, schmeckt nicht nur perfekt als Salat, sondern eignet sich auch sehr gut zum Schmoren. Dabei geht auch etwas von seiner bitteren Note verloren, welche nicht jedermanns Geschmack trifft. In der geschmorten Variante ist er so ein perfekter Begleiter zum Beispiel zu einem gebratenem Rindersteak oder wie hier zum Risotto. Sehr lecker!

Dass das Gemüse, gerade auch durch die enthaltenen Bitterstoffe dazu auch noch richtig gesund ist, brauche ich dann wohl nicht mehr zu erwähnen ;-).

radicchio

Zutaten für 2 Personen:
 
200 g Risottoreis (z.B. Arborio)
2 Radicchio
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
ca. 800 ml Hühnerbrühe
1 Stück Butter
1 handvoll Parmesan
150 ml Weißwein
3 TL braunen Zucker
2 TL dunkle Sojasauce
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer
 
Die Schalotte und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Einen Radicchio vierteln, den anderen in Streifen schneiden. Zunächt die Zwiebel- und Knoblauchwürfel in etwas Olivenöl glasig andünsten, dann den klein geschnittenen Radicchio hinzufüen und ebenfalls kurz anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Nun wird der Risottoreis hinzugefügt und auch kurz mitgebraten.
 
Das Ganze zunächst mit dem Weißwein ablöschen. Ist dieser fast vollständig verkocht wird nach und nach immer wieder mit heißer Brühe aufgegossen und gerührt, und zwar solange bis der Reis gar ist.
 
risotto
 
 In der Zwischenzeit die restlichen Radicchio-Viertel in etwas Olivenöl anbraten und mit dem braunen Zucker bestreuen. Nun wird mit der Sojasauce und ca. 100 ml Hühnerbrühe aufgegossen und der Radicchio bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten geschmort.
 
Ist der Reis gar, wird der Risotto mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und der geriebenen Parmesan sowie etwa 1 EL Butter untergerührt. Risotto zusammen mit dem geschmortem Radicchio servieren.
 

VeggiDay: Basilikumrisotto mit Ofentomaten

Zum heutigen VeggiDay serviere ich eine Variation von Tomate und Basilikum ganz ohne Mozzarella, dafür mit Parmesan ;-), nämlich als Risotto.

BannerNoch mehr Rezeptideen zum Veggiday findet Ihr auf dem Blog Vegetarischer Donnerstag. Also einfach mal vorbeischauen ;-).

Denkt auch an die Verlosung des 20€ Gutscheins für Biogemüse aus dem Hause deinbiogarten.de. Hier gelangt Ihr direkt zur Aktion. Bis Sonntag könnt Ihr noch mitmachen.

Und hier nun mein heutiges Rezept:

Basilikum-Risotto

Zutaten für 2 Personen:
 
1 kleine Zucchini
500 g Cocktailtomaten
170 g Risottoreis
ca. 800 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Bund frisches Basilikum
3 EL Olivenöl
1 EL Butter
1 handvoll Parmesan
Salz und Pfeffer
 
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Zucchini waschen und würfeln. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel in etwas Olivenöl farblos andünsten, den Reis und die Zucchiniwürfel hinzufügen und kurz mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und sobald dieser verkocht ist mit 1-2 Kellen heißer Gemüsebrühe aufgiessen. Nun immer wieder rühren und soviel Brühe angiessen, dass der Reis ganz leicht bedeckt ist.
 
Tomate BasilikumDie Tomaten waschen, mit Salz und Olivenöl würzen und auf einem Backblech bei 180°C für ca. 15 Minuten in den Ofen schieben. Die Basilikumblätter abzupfen und mit 2 EL Olivenöl und einer Prise Salz pürieren.
 
Ist der Risottoreis fertig, 1 EL Butter, den Parmesan und die Basilikumpaste unter das Risotto rühren. Nochmals abschmecken und zusammen mit den Ofentomaten servieren.
 

Vegetarisch: Kürbisrisotto

Es ist zwar noch keine richtige Kürbissaison, den die ist für mich definitiv erst mit Herbstanfang eröffnet, aber die Kürbisse im Garten wollen sich nicht daran halten. Und wie ich so durch die Reihen mit den leuchtend orangenen Hokaidos ging, bekam ich Hunger auf ein schönes Kürbisrisotto. Zu Hause angekommen, habe ich mich auch direkt dran gemacht und das teile ich nun auch gerne mit euch – et voilá 😉

Kürbisrisotto

Zutaten für 4 Portionen
 
1 Hokaidokürbis
4 handvoll Risottoreis
1 Zwiebel
1/2 Satnge Zimt
200 ml Weißwein
ca. 700 ml Gemüsefond
2 handvoll Parmesan
1 gutes Stück Butter
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer
 
Die Zwiebel schälen, fein Würfeln und in etwas Olivenöl glasig dünsten. Den Kürbis waschen, halbieren und entkernen. Die eine Hälfte würfeln und die andere in breite Spalten schneiden. Die Kürbisspalten mit etwas Olivenöl betreufeln, Salzen und im Ofen für ca. 20 Minuten rösten. Die Kürbiswürfel zu den Zweibeln geben. Dann den Risottoreis hinzufügen und ebenfalls mit andünsten, bis das Reiskorn glasig wird. Nun das Ganze mit Weißwein ablöschen, eine halbe Zimtstange hinzufügen, mit Pfeffer und Salz würzen. Solange immer wieder mit heißer Brühe aufgiessen bis der Reis gar ist. Zum Schluß noch einmal abschmecken, parmesan und Butter unterrühren und zusammen mit den im Ofen gerösteten Kürbisspalten servieren.
 
 

Nachgekocht: gefüllter Kürbis

Vor ein paar Wochen entdeckte ich bei Barbara auf der Spielwiese den mit Risotto gefüllten Kürbis und habe diesen direkt auf meine Nachkoch-Liste gesetzt. Und nun, endlich, habe ich es geschafft , noch bevor die Kürbis wieder aus den Gemüseregalen verschwinden, diesen nachzukochen. Und ich muss sagen, Barbara hat nicht zu viel versprochen! Der Kürbis war wirklich köstlich.

In meiner Variante ist es ein grüner Hokaido-Kürbis, der mit einem würzig-scharfem Chorizo-Risotto gefüllt ist. Die Kombination mit dem gebackenen, süßlichen Kürbisfleisch war der Hammer. Das gab es sicher nicht das letzte Mal. Danke Barbara ;-).

Mit Risotto gefüllter Kürbis

Zutaten:
1 Hokaido Kürbis
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150 g Chorizo
125 ml Weißwein
160 g Risottoreis
ca. 500 ml Brühe
2 handvoll Parmesan
2 EL Butter
1 EL Ölivenöl
Salz, Pfeffer
 
Vom Kürbis den Deckel abschneiden und das Innere auskratzen. Dann den Kürbis von innen leicht salzen, ein kleines Stückchen Butter hineingeben und bei 180°C im Ofen ca. 20 Minuten backen. In der Zwischenzeit das Risotto vorbereiten. Dafür zunächst die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein Würfeln. Die Chorizo häuten und ebenfalls würfeln. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel, den Knoblauch und die Chorizo kurz anbraten. Den Reis hinzufügen und weitere 2 Minuten mitbraten. Mit dem Weißwein ablöschen.
 
Making of gefüllter KürbisIst dieser fast vollständig eingekocht, wird immer wieder mit einer Kelle Brühe nachgegossen, bis der Reis schön al dente ist. Das Rühren nicht vergessen! Zum Schluss wird noch die Butter und 1 handvoll Parmesan unter das Risotto gerührt. Das fertige Risotto nun in den Kürbis füllen, mit dem restlichen Parmesan bestreuen und für weitere 5-7 Minuten in den Ofen stellen. Und jetzt heißt es: Geniessen!
 gefüllter Kürbis wird im Ofen gratiniert
Das Rezept reicht für 2 hungrige Esser ;-).