Filmreif: Jambalaya

Heute serviere ich Euch sogenanntes Cinema-Food, aber nicht etwa Popcorn sondern ein Gericht was in einem Film vorkommt. Und da der Sommer aktuell (kurz) Pause macht, passt ja ein kleiner Filmabend doch super 😉 .

Ein Beispiel für ein solches typisches Filmrezept sind z.B. die berühmten Bohnen mit Speck, die Bud Spencer und Terence Hill immer wieder gerne in ihren Filmen gegessen haben.

Doch darum soll es heute nicht gehen, sondern um Jambalaya – das Leibgericht von Benjamin Sisko (für alle nicht Trekkis: es ist der Captain von Deep Space Nine) 😉 .

Jambalaya ist ein kreolisches (also aus der Gegend um New Orleans stammende) Reisgericht mit Huhn, Garnelen und würziger Chorizo. Es ähnelt in der Zubereitungsart ein wenig der spanischen Paella, bei der ebenfalls Fleisch und Meeresfrüchte in einem Reisgericht vereint werden. Es wird unter anderem mit Cayennepfeffer, geräuchertem Paprikapulver, Piment und Lorbeerblättern würzig-pikant abgeschmeckt. Da es sich um eine Art „Eintopf“ handelt, schmeckt es aufgewärmt am zweiten Tag fast noch besser ;-).

Und hier kommt meine Variante dieses Reisgerichts:

P1100735Zutaten für 6 Personen:

350 g Hühnerbrust
350 g Garnelen
250 g Chorizo
400 g Langkornreis
500 ml passierte Tomaten
800 ml Hühnerbrühe
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 Lorbeerblätter
3 Pimentkörner
1 TL geräucherte Paprika
eine gute Prise Cayennepfeffer

1 Paprikaschote
1 Zucchini
Salz und Pfeffer

Die Chorizo und das Hühnerfleisch in Würfel schneiden. Die Garnelen putzen und, falls nötig, entdarmen.

Zunächst in einer großen Pfanne die Chorizowürfel ohne Fett anbraten, dann herausnehmen. In der selben Pfanne nun das gewürfelte Hühnerfleisch kurz scharf anbarten, dann herausheben und zur Seite stellen.

jambalayaZwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Paprika und Zucchini ebenfalls würfeln.  In der selben Pfanne in der bereits das Fleisch angebraten wurde, nun die Zwiebel und Knoblauchwürfel andünsten und dann die Gemüsewürfel hinzugeben und ein paar Minuten mitbraten. Nun den Reis hineingeben und mit den passierten Tomaten und der Hühnerbrühe aufgießen.

Die Pimentkörner zermörsern und zusammen mit den anderen Gewürzen mit in die Pfanne geben.

jambalaya2Das vorgebratene Fleisch und die Chorizo untermischen und die Pfanne nun für ca. 25 Minuten bei 180°C  in den Ofen schieben.

Nach 25 Minuten nur noch die Garnelen mit in die Pfanne geben, das Ganze einmal durchrühren und weitere ca. 5-7 Minuten garen.