Hallo Sommer : erfrischende Zitronenlimonade

Im Sommer geht nichts über eine erfrischende Zitronenlimonade. Aus amerikanischen Filmen kennt man die Limonadenstände am Strassenrand. In den USA wird heute noch sehr oft ein Krug Limonade frisch angerührt. Bei uns ist das eher unüblich, was ich sehr schade finde.

Daher rühre ich heute für alle einen Krug frischer Zitronenlimonade nach einem typischen amerikanischem Rezept an, eisgekühlt natürlich ;-). Auf dass die Sonne noch lange scheint!

limonade

Zutaten:
 
3 Bio-Zitronen
5 EL Zucker
1,5 Liter Wasser
Eiswürfel
 
Die Zitronen auspressen. Den Zitronensaft mit dem Zucker erwärmen bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Mit kalten Wasser aufgiessen und für einige Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit Zitronenscheiben und Eiswürfeln verfeinern und eiskalt geniessen.
 

Erfrischend: Rhabarber-Limonade

Seit letzten Sommer bin dazu übergegangen oft auch mal eine Limonade selbst zu machen.  Diese Zitronen-Minz-Limonade war letztes Jahr der Hit bei uns. Heute probiere ich mal was Neues aus, und da zur Zeit Rhabarbersaison ist, gibt es eine erfrischende Rhabarber-Limonade ;-). Und nachdem wir diese probiert haben, kann ich jetzt schon versprechen: DIE wird es noch öfter geben!

Eignet sich übrigens toll fürs erste Mai-Picknick ;-).

 
Zutaten:
 
1 kg Rhabarber
3 EL Zucker
3 Zweige Minze
1 Spritzer Limettensaft
1 Liter Wsser
 
Den Rhabarber waschen, putzen und in etwa 2 cm dicke Stücke schneiden. In einem Topf die Rhabarberstücke mit dem Zucker und dem Wasser aufkochen, die Minze hinzufügen und dann zugedeckt auf kleiner Flamme etwa 15 Minuten ganz leise köcheln.
 
Die Limonade dann durch ein Mulltuch abseihen, mit einem Spritzer Limettensaft abschmecken und gut durchkühlen. Kann pur mit Eiswürfeln oder mit Mineralwasser verdünnt serviert werden. Kann ich mir übrigens auch gut mit einem Schuß Sekt vorstellen ;-).

So schmeckt der Sommer: Zitronen-Minz-Limonade

Leckere gut gekühlte Zitronenlimonade ist für mich der Inbegriff des Sommers. Wenn man jedoch einen Blick aus dem Fenster wirft, ist es unübersehbar, dass der Sommer nun wohl endgültig vorbei ist. Aber ein Glas frische Limonade geht doch auch im Herbst, oder?

Bie Basis für jede hausgemachte Limonade ist Sirup. Vor ein paar Tagen habe ich auf gekleckert.de das Rezept für einen Zitronen-Minz-Sirup entdeckt und es am vergangenen Wochenende direkt ausprobiert. Und ich muss sagen: wirklich empfehlenswert. Vor allem die leichte Minznote ist wirklich sehr erfrischend. Mit diesem Sirup kann man sich jederzeit eine leckere Limonade, ob mit oder ohne Kohlensäure, zaubern. Ich kann mir das Ganze auch sehr gut als süssen Brotaufstrich vorstellen, quasi als Zitronen-Minz-Gelee. Das werde ich sicher in den nächsten Tagen auch mal ausprobieren, und natürlich auch hier berichten. Und für alle, die es auch mal auprobieren wollen, hier nochmal das Rezept:

Zutaten:
 
4 Zitronen
200g Zucker
200ml Wasser
1/2 Bund Minze
1 daumengroßes Stück Ingwer
 

 

Die Zitronen werden ausgepresst. Zucker, in dünne Scheiben geschnittener Ingwer und Wasser aufkochen und 5 Minuten offen köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen, Minze und Zitronensaft hinzufügen und 1-2 Minuten ziehen lassen. Danach alles durch ein feines Sieb in eine Flasche abfüllen und für einige Tage im Kühlschrank ziehen lassen.
 
Nun ist der Sirup fertig und kann, unter Zugabe von Wasser, zur köstlichen Limonade  verwandelt werden. Viel Spaß mit diesem Rezept und nochmals vielen Dank an Jens von gekleckert.de für diesen Tipp.