Kartoffeln, Eier und Spinat, diese Kombination kennt wohl Jeder von uns: es ist seit eh und je ein einfaches Gericht für den Alltag. Und da im Hause Amika zur Zeit kräftig renoviert wird, muss es diese Woche auch mal schnell gehen. Und damit es nicht zu langweilig wird, hier eine etwas veränderte Variante des Klassikers:

Zutaten für 2 Personen:
500 g Kartoffeln
400 g Blattspinat (TK)
3 EL Röstzwiebeln
4 Eier
1 EL Butter
100 ml Sahne
1Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1/2 Bund Schnittlauch
etwas Muskat, Salz und Pfeffer
 
Zunächst werden die Kartoffeln geschält, gewaschen und im Salzwasser gekocht. Wenn sie gar sind werden die Kartoffeln abgegossen. Kurz ausdampfen lassen und dann mit den Röstzwiebeln und der Butter zerstampfen.
 
Den Kartoffelstampf in eine Auflaufform geben und mit einem Löffel 4 Mulden hineindrücken. In jede Mulde wird dann ein Ei geschlagen. Noch mit Salz und Pfeffer würzen und bei 180°C für ca. 10 Minuten in den Ofen schieben.
In der Zwischenzeit die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Beides in etwas Butter glasig dünsten. Dann den gut ausgedrückten, aufgetauten Blattspinat (natürlich kann man auch hervorragend frischen Blattspinat verwenden, ich hatte aber gerade keinen da) hinzufügen und alles ein wenig dünsten. Mit der Sahne, etwas Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.
 
Sind die Eier im Kartoffelauflauf gestockt, mit Schnittlauchröllchen bestreuen und schon kann das Essen auch aufgetragen werden:
 

 
 

One thought on “Altbewährte Kombi im neuen Kleid: Kartoffeln, Eier und Spinat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.