Gebackene Wurzeln wie Möhren und Pastinaken habe ich schon oft zubereitet. Die Idee nun auch rote Bete im Ofen zu backen, habe ich von Jamie Oliver. Dabei wird die Bete unter anderem mit frischem Rosmarin und Balsomicoessig mariniert. Sie sieht vielleicht leicht schrummpelig und nicht wirklich ansehnlich aus, wenn sie aus dem Ofen kommt, ist aber eine durchaus schmackhafte Gemüsebeilage zu Fleisch, die es bei uns sicher öfter geben wird.

Zutaten:
 
500 g kleine rote Bete
1 gute Prise Meersalz
1 gute Prise schwarzen geschroteten Pfeffer
5 EL Balsamico-Essig
3 EL Olivenöl
einige Zweige frsichen Rosmarin
 
Die Zubereitung ist ganz einfach. Die Rote Bete gründlich waschen und die größeren Knollen halbieren. Mit Salz, Pfeffer, Öl und Essig gut vermischen. Den frsichen Rosmarin abzupfen und unter die Bete mischen. Nun das Ganze in einer feuerfesten Form im Ofen bei 180°C etwa 30 Minuten backen. Vor dem Servieren ggf. noch mit etwas Meersalz bestreuen. Passt wurderbar zu gebratenem Fleisch.

 

 

2 thoughts on “Beilage: gebackene Bete mit Rosmarin

  1. Juhu,
    wieder ein Rote Bete Rezept von Dir und dazu eine leckere Idee mit Rosmarin. Finde ich super.
    Wenn die Bete jetzt frisch ist und ich sie als Beilage oder Salat haben will, mach ich sie immer im Ofen. So bleibt der Geschmack besser erhalten.
    Einfach ein Schuss Wasser aufs Blech und ab für ne Halbe Stunde in den Ofen.
    Probiere auch mal die fertigen Bete in Scheiben zu schneiden und mit Zucker im Ofen zu karamellisieren. Passt toll zu Kurzgebratenem oder Garnelen.

    Lg
    jinja

    1. Hallo Jinja,
      den Vorschlag mit den karamellisierten Bete-Scheiben werde ich demnächst auf jeden Fall ausprobieren. Zum Glück wächst davon noch reichlich im Garten ;-). Danke für den tollen Tipp!

      LG Amika

Schreibe einen Kommentar zu jinja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.