Freitag gibt es traditionellerweise Fisch. So auch heute hier.

Serviert wird eine Forelle, die mit Fenchel, Zitrone und Tomate im Pergamentpäckchen gegart wurde. Dazu ein frsiches Baguette und fertig. Schnell – unkomliziert und lecker! 

Forelle im Aromapack

ForelleZutaten für 2 Personen:
 
2 Schalotten
2 küchenfertige Forellen
1 große Fenchelknolle (oder zwei kleine)
1 Bio-Zitrone
1 handvoll Cherrytomaten
100 ml Weißwein
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer
 
 
Die Forelle waschen, trockentupfen und außen und innen kräftig mit Pfeffer und Salz würzen. Den Fenchel und die Schalotten putzen und in Streifen schneiden, die Tomaten waschen und halbieren. Die Zitrone in Scheiben schneiden. Ein großzügiges Stück Pergamentpapier ausbreiten. Die Fenchel und Schalottenstreifen sowie Tomatenhälften darauf verteilen, mit etwas Olivenöl beträufeln sowie mit Salz und Pfeffer würzen. In die Bauchhöhle der Forelle je zwei Zitronenscheiben geben und den Fisch auf das Gemüse legen. Das Papier nun locker zu einem geschlossenen Päckchen falten und an den Enden mit Küchengarn zubinden. In jedes Päckchen ca. 50 ml Weißwein angiessen und gut verschliessen. Backofen auf 200° vorheizen und das Fischpaket 20 bis 25 Minuten darin garen. Mit einem frischen Baguette servieren.
 

2 thoughts on “Freitagsfisch: Forelle aus dem Aromapack

    1. Durch die Zugabe von Flüssigkeit (Weißwein) ist der Fenchel schön weich geworden, aber nicht matschig oder zerkocht. Ich habe ihn aber auch in relativ dünne Streifen geschnitten.Wenn man es knackiger mag, kann man die Fenschelstreifen dicker schneiden.
      LG Amika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.