Jeden Pfifferling wert: mit Pilzen gefüllte Kartoffelklöße

Die Pilzsaison hat begonnen. Bereits ab Juli bekommt man auf dem Wochenmarkt frische Pfifferlinge zu kaufen. Leider keine heimischen, da das Sammeln von Pfifferlingen in Deutschland grundsätzlich nur für den Eigenbedarf und nicht für den Verkauf erlaubt ist. Da muss man wohl selbst mit dem Körbchen in den Wald gehen…

Ein beliebtes und klassisches Pilzgericht sind Kartoffel- oder Semmelknödel mit einem Pilzragout – immer wieder lecker. Angelehnt an diesen Klassiker habe ich heute eine etwas andere Variante für Euch: Mit Speck und Pfifferlingen gefüllte Kartoffelklöße.

Also wenn Ihr mit einer entsprechenden Ausbeute aus dem Wald (oder Wochenmarkt) nach Hause kommt, dann versucht doch mal diese Variante der gefüllten Kartoffelklöße. Ich verspreche Euch: es lohnt sich!

Pfifferlingsknödel

Zutaten für 4 Portionen:

1,5 kg mehlig kochende Kartoffeln
200 g Kartoffelmehl
2 Eier
400 g frische Pfifferlinge
1 Lauchzwiebel
150 g Speck (fein gewürfelt)
250 ml Sahne
150 g Parmesankäse gerieben
1 TL Kräuter der Provence
Salz und Pfeffer

Für den Kloßteig zunächst die Kartoffeln schälen und waschen. Die Hälfte der Kartoffeln in einem Topf mit gesalzenem Wasser gar kochen lassen. Die Kartoffel ausdämpfen und abkühlen lassen.

Die restlichen noch rohen Kartoffeln reiben und das überschüssige Wasser gut ausdrücken. Die gekochten Kartoffeln mit Hilfe einer Kartoffelpresse nun dazu pressen.  Das  Mehl und die Eier unter die Kartoffelmasse mischen und alles gut vermengen.

Pfifferlingsknödel2

Die Pfifferlinge putzen und ggf. klein schneiden. In einer Pfanne die Speckwürfel kross anbraten. Dann die Pilze und die in Ringe geschnittene Lauchzwiebel hinzufügen und alles ein paar Minten anbraten. Dann abkühlen lassen.

Aus dem Kartoffelteig mit feuchten Händen nun die Klöße formen, wobei in die Mitte jeweils ein Löffel der vorbereiteten Pilzfüllung kommt. Die Klöße in leicht gesalzenes kochendes Wasser geben und sie darin ca. 20 Minuten bei mäßiger Hitze ziehen lassen. 

Pfifferlingsknödel3

In der Zwischenzeit für die Sauce die Sahne mit dem geriebenen Parmesan leise köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence abschmecken. Wer mag kann auch noch zusätzlich ein paar Semmelbröseln in etwas Butter anrösten.

Sind die Klöße gar, werden sie mit der Sauce (den Bröseln) und den restlichen Pfifferlingen serviert. Dazu passt ein einfacher grüner Salat.

2 thoughts on “Jeden Pfifferling wert: mit Pilzen gefüllte Kartoffelklöße

  1. Ich bin begeistert über die wirklich vielen originellen Rezepte auf dieser Seite! Vor allem alles zum frische selber machen. Klöße selber zubereiten wollte ich schon immer mal, macht heute ja kaum einer noch. Auch wenn’s bei mir keinen Speck gibt… das wird ausprobiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.