Osterkörbchen

Eine der zahlreichen polnischen Traditionen zu Ostern ist die Speisensegnung. Dafür wird ein Körbchen mit Speisen vorbereitet, die dann am Karsamstag in der Kirche geweiht werden und am nächsten Tag beim traditionellen Osterfrühstück mit der gesamten Familie verzehrt werden, das mit gegenseitigen Wünschen beginnt, bei denen man sich je einen kleinen Happen der gesegneten Speisen teilt.

Je nach Region und Familie findet man unterschiedliche Speisen im Körbchen. Nie fehlen dürfen jedoch buntebemalten Eier, Wurst, Brot, Salz und ein Oster-Napfkuchen. Zum Glück gibt es auch in vielen deutschen Städten eine polnische Gemeinde, so dass wir diese Tradition erhalten können. Hier ein Blick auf unser diesjähriges Osterkörbchen:

Beim großen Osterfrühstück am Sonntag dürfen zwei besondere “Dips” ebenfalls nicht fehlen, jedenfalls nicht bei uns ;-). Zum einen ist es ein Meerrettich-Eier-Dip und zum anderen rote Beete mit Meerrettich. Beides passt hervorragend zu jeglichen Fleisch- und Wurtssorten.

Zutaten:
 
500 g gegarte rote Bette
1 großes Stück Meerrettich (ersatzweise Tafelmeeretich aus dem Glas)
4 hartgekochte Eier
100 ml Sahne
Salz  und Pfeffer
 

Für den Eier-Dip werden zunächst die Eigelbe mit einer Gabel zerquetscht und dann mit ca. einem guten TL Meerrettich und der Sahne vermengt. Das Eiweiß wird kleingehackt und unter die Masse gemischt. Noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und schon ist der erste Dip fertig. Der zweite ist sogar noch leichter ;-). Hierzu wird die rote Beete fein gerieben und ebenfalls mit Meerrettich (Menge nach belieben) vermengt. dazu eine polnische Weißwurst – herrlich!

Ich wünsche Euch ein frohes Osterfest!

 

One thought on “Osterkörbchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.