Reispfanne mit Goji-Beeren

Ich muss gestehen, ich kannte sie nicht: die Gojibeere, auch Gemeiner Bocksdorn oder Wolfsberry genannt. Diese kleinen Früchte finden besonders in der chinesischen Küche und Heilkunde Verwendung, wie ich herausgefunden habe ;-). Man sagt den kleinen Beeren eine unglaubliche gesundheitsförderliche Wirkung zu (viele Stars wie Madonna schwören auf die Anti-Aging Wirkung der Beeren), die mich neugierig machte.

Von nu3- die Nährstoffexperten bekam ich ein Päckchen getrockneter Gojibeeren zum Experimentieren (danke Juliana!). Im getrockneten Zustand sehen sie aus wie kleine leuchtend rote Rosinen und schmecken auch ähnlich, nur nicht so süß wie Rosinen. Sie haben eher etwas von den säuerlich herben Geschmack von getrockneten Cranberries, aber dann doch noch irgendwie anders.

Wie ich im Selbstversuch herausgefunden habe, kann man sie wunderbar unters Frühstücksmüsli mischen (vorausgesetzt man mag Rosinen – falls nicht wird man höchstwahrscheinlich die Gojis auch nicht mögen). Aber ich wollte auch mal eine herzhafte Version ausprobieren. Getrocknete Rosinen schmecken z.B. in einer Rieslingsosse zu gebratenem Huhn ja super, warum also nicht was Ähnliches mit der Goji-Beere versuchen? Gesagt getan – das Ergebnis hat mir persönlich sehr gut geschmeckt und ich werde sicherlich weitere „Experimente“ durchführen. Ob sich der Verzehr der Beeren irgendwie auf mein Wohlbefinden auswirken wird, kann ich noch nicht beurteilen. Bisher habe ich nichts gemerkt. Aber können Madonna und Co. wirklich irren? 😉

Zutaten:
 
2 Hühnerschenkel
1 Tasse Reis
1 Staudensellerie
1 mittelgroße Zweibel
 1 handvoll getrockneter Goji-Beeren
150 ml Sahne
250 ml Hühnerbrühe
etwas Olivenöl zum Anbraten
Salz und Pfeffer
 
Die Hühnerschlegel waschen, trockentupfen und zerteilen. Die Hühnerteile von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und in heißem Olivenöl von allen Seiten scharf anbraten, dann zur Seite legen. Den Staudensellerie putzen und klein schneiden. Im der gleichen Pfanne die Zwiebel und Selleriestücke anbraten. Nach ein paar Minuten den Reis hinzufügen. Das Ganze nun mit der Hühnerbrühe ausgiessen, die Sahne und die getrockneten Goji-Beeren hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und kurz aufkochen. Dann die angebratenen Hühnerteile drauflegen und das Ganze bei 160°C für ca. 20 Minuten in den Ofen schieben. Vor dem Servieren noch mit den zarten gelben Sellerieblättchen bestreuen.
 

 

 

2 thoughts on “Reispfanne mit Goji-Beeren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin Amika und freue mich dass Du da bist!

Dieser Blog “Essen ohne Grenzen” soll keinesfalls bedeuten, dass man beim Essen kein Ende finden soll, sondern viel mehr, dass Essen alle Menschen, Völker und Kulturen verbindet und somit keine Grenzen kennt, so wie man mit einem guten Essen die ganze Familie und Freunde - mögen sie noch so unterschiedlich sein - alle an einen Tisch bringt.

In diesem Sinne: Lasst uns KOCHEN ohne Grenzen!

Instagram
Follow

Neueste Beiträge

Leckeres vom:

Februar 2023
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Neueste Kommentare

Kategorien

Köstlich & Konsorten