Die Grundidee für dieses Gericht bildet das berühmte Filet Wellington, bei dem eigentlich ein Rinderfilet mit Duxelles (Champinionfarce) im Blätterteig gebraten wird. Ein Rinderfilet war mir gestern zu viel. Also habe ich das Rezept ein wenig umgewandelt und kurzerhand ein Schweinefilet eingepackt. War mindestens genauso gut.

Zutaten für 2 Personen:
 
 
1 Schweinefilet ca. 700 g
200 g Champignons
1 Blätterteig (TK)
250 ml kalte Sahne
100 ml Weißwein
1 Eigelb
Öl zum Anbraten
Salz, Pfeffer
 
Zunächst das Schweinefilet parieren und aus der Mitte zwei schöne, gleichmässige Stücke rausschneiden. Das restliche Fleisch grob würfeln. Für die Farce die Champignons putzen und in der Küchenmaschine fein hexeln. Die Fleischabschnitte mit 150 ml kalter Sahne pürieren und mit den zerkleinerten Champignons vermischen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen.
 Die Filetstücke von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne in etwas Öl von allen Seiten goldbraun anbraten. Das Fleisch beiseite legen und den Pfannenansatz mit Weißwein ablöschen. Etwas einkochen lassen und dann mit der restlichen Sahne aufgiessen. Die Sauce weiter auf kleiner Flamme köcheln lassen.
 
Den Blätterteig ausrollen und teilen. Auf jede Hälfte zunächst eine Schicht der Farce draufstreichen und darauf mittig das angebratene Schweinefilet platzieren. Die Seitenränder einklappen und das Filet vollständig in Blätterteig einschlagen. Mit einem zerquirltem Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei ca. 170°C backen, bis der Blätterteig schön aufgegangen ist und eine goldene Farbe hat ( ca. 35 Minuten).
 
Nun nur noch die Sauce kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und beides zusammen z.B. mit einem schnellen Gurkensalat servieren.
 
 
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.