Auch diesen Sonntag kommt in Hause Amika ein leckerer Braten auf den Tisch: diesmal ein Schweinefilet auf gebackenen Karotten und Äpfeln. Und diesmal ist die Beilage der Hauptdarsteller und das Fleisch, obwohl zart und saftig – nur sein Begleiter. Die Kombination aus süss, fruchtig-säuerlich und salzig ist ein echter Hit und bescherte uns ein fantastisches Sonntagsessen. 100% empfehlenswert!

Das Originalrezept (hier eine leicht veränderte Version) stammt übrigens von BBC GoodFood.

Zutaten:
1 Schweinefilet (ca. 600g)
1 Bund Möhren
2 feste Äpfel (z.B. die Sorte Gala)
2 Zwiebeln (vorzugsweise rote)
3 EL Olivenöl
Meersalz, Pfeffer
1 TL Kräuter der Provence
 
 
 
Das Filet waschen und trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und in heißem Öl von allen Seiten goldbraun anbraten. Beiseitestellen. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
 
Die Karotten putzen und der Länge nach vierteln. Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Beides in einer feuerfesten Form verteilen und mit 3 EL Olivenöl betreufeln. Salzen, pfeffern und für 30 Minuten im Ofen backen.
 
In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, die Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Spalten schneiden. Nach 30 Minuten die Apfelspalten zu den Karotten hinzufügen, leicht umrühren und mit den Kräutern bestreuen. Das Schweinefilet auf die Karotten legen und das Ganze weitere 30-40 Minuten backen. Ab und zu das Gemüse umrühren. Vor dem Servieren noch mit einer Prise Meersalz würzen.
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.