Windbeutel mit Erdbeercreme

Erdbeeren mag ich sehr gerne. Dabei fällt mir immer mal wieder die Erdbeer-Ess-Anleitung von Horst Lichter ein: eine große Erdbeere in die Handfläche legen, dann soviel Zucker draufgeben, bis man diese nicht mehr sieht und dann soviel Sahne drauf bis man den Zucker nicht mehr sieht – und ab damit in den Mund ;-).

Heute möchte ich Euch aber ein anderes Erdbeer-Rezept zeigen: Windbeutel gefüllt mit einer Erdbeercreme. Mindestens genauso lecker wie Lichters Erdbeeren!

Zutaten:
 
125 ml Milch
125 ml Wasser
100 g Butter
200 g Mehl
1 Prise Salz
4 Eier
250 g Mascapone
500 g Erdbeeren
3 EL Zucker
Mark einer Vanilleschote
etwas Zironensaft
 
Für den Brandteig zunächst das Wasser, die Milch, eine Prise Salz sowie die Butter zum Kochen bringen und dann das Mehl in einem Schwung hinzufügen. Die Masse mit einem Holzlöffel so lange kräftig rühren, bis sich am Topfboden ein weisser Film bildet (abbrennen). Den Teig in eine Rührschüssel umfüllen und etwas auskühlen lassen. Unter den lauwarmen Brandteig nacheinander die 4 Eier mit den Knethaken unterrühren. Die Messe in einen Spritzbeutel füllen und auf ein Backblech mittlere Tupfen spritzen. Die Windbeutel im vorgeheizten Ofen bei 200°C goldgelb backen.
 
 In der Zwischenzeit die Erdbeeren putzen und in Stücke schneiden. Etwa ein Drittel der Erdbeeren mit einem Spritzer Zitronensaft pürieren. Die Mascapone mit dem Zucker, dem Vanillemark und den pürierten Erdbeeren glattrühren.
 
Die restlichen Erdbeerstücke untermischen und die Masse kaltstellen. Vor dem Servieren die ausgekühlten Windbeutel aufschneiden, mit der Erdbeercreme füllen und geniessen ;-).
 
 

Noch mehr Süßes zum Sonntag gibt es heute bei den Mädels der Initiative Sonntagssüß. Eingesammelt werden die Köstlichkeiten heute von Julie.