Frizle: Spätzle frisch aus der Tüte

Wie werden echte Spätzle zubereitet? Gehobelt? Gepresst? Oder doch vom Brett geschabt?  Wahrscheinlich sind alle drei Möglichkeiten korrekt, vorausgesetzt man kommt nicht unmittelbar aus der Spätzlehochburg. Da gibt es wohl nur eine richtige Lösung 😉 .

Doch nun gibt es auch eine neue Methode die allen Ungeübten und Nicht-Schwaben ermöglich schnell und einfach frische Spätzle zuzubereiten: Frizle.

frizleFrizle ist ein frischer Bio-Spätzleteig aus der Kühltheke. Der Teig wird dann direkt aus der Verpackung in das kochende Wasser gedrückt. Ich habe das Ganze mal getestet und es war tatsächlich sehr einfach. Am besten kriegt man den ganzen Teig gleichmässig raus, indem man die Verpackung einfach von oben her “aufrollt”.

Mein Fazit: die Spätzle schmecken überraschend gut und hausgemacht. Am Aussehen der Spätzle könnte man noch arbeiten, da sie bei meinem ersten Versuch doch schon sehr gleichmässig rauskammen. Das kann man aber sehr gut korrigieren, indem man den Abstand zum Topf variiert. So reißen sie mal früher, mal später ab und sind auch nicht gleichmässig dick. Das ist mir dann beim zweiten Mal besser gelungen 😉 .

Und was gabs zu den Spätzle? Gebratenen Rosenkohl und Champinons, die mit einem guten Löffel Schmand und Speckwürfeln zu einer cremigen Sauce vereint wurden. Ein schnelles und leckeres Winter-Spätzle-Gericht.

Zutaten für 2 Personen:

1 Packung Frizle
400 g Rosenkohl
250 g Wiesenchampignons
150 g gewürfelten Speck
1 EL Schmand
50 ml Weißwein
100 ml Brühe
1 EL Rapsöl

Salz und Pfeffer

Einen Topf mit Wasser und einer Prise Salz zum Kochen bringen. Die Frischesiegel von der Spätzlepackung abreißen und den Teig in das kochende Wasser drücken. Sobald die Spätzle oben schwimmen diese herausheben und im kalten Wasser abschrecken.

frizle3

Den Rosenkohl putzen und vierteln, die Champignons in dickere Scheiben schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen und zunächst den vorbereiteten Rosenkohl anbraten. Nach einigen Minuten den Speck hinzufügen und dann die Champignons. Alles zusammen ein paar Minuten dünsten. Weißwein und Brühe angießen und den Schmand einrühren. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem servieren die vorbereiteten Spätzle hinzufügen und in der Sauce kurz erwärmen.

frizle2

Übrigens: Frizle bekommt Ihr unter anderem im “Besser Essen”- Shop von Delinero.de