Wildgewürz

Jetzt im Herbst kommt öfter Wildfleisch auf den Tisch. Und für Wild hat jeder so seine eigene bevorzugte Gewürzmischung. Heute möchte ich Euch meine zeigen, die mische ich mir am liebsten selbst, weil ich so die Mengen der einzelnen Komponenten besser bestimmen kann und weglassen kann, was mir nicht so gut schmeckt 😉 .

Unbedingt dazu gehören für mich neben Wachholder, Koriandersamen und Piment auch ein Hauch Nelke, schwarzer Pfeffer und Chili sowie Lorbeer und getrockneter Majoran. Der Letztere ist nicht unbedingt typisch für ein Wildgewürz, aber ich mag es besonders gerne, insbesondere bei geschmorten Wildgerichten. Je nach Gericht mag ich auch gerne die Zugabe von einem Hauch Zimt. Ins Grundgewürz mische ich diesen aber nicht direkt mit rein, da ich dieses Aroma nicht immer dabei haben will.

Übrigens: in ein verschließbares Reagenzglas gefüllt und mit einem schönen Etikett versehen, ist es auch ein tolles Geschenk oder Mitbringsel.

Und wie würzt Ihr Euer Wild am liebsten?

wildgewürz

Zutaten für 1 kleines Gläschen:
 
1 EL Koriandersamen
1 EL getrockneter Majoran
3 Lorbeerblätter getrocknet
3 Nelken
10 Wachholderbeeren
4  Pimentkörner
1 TL rosa Pfefferbeeren
1/2 TL schwarzer Pfeffer
1 getrocknete Chili
 
wildgewürz2
 
Alle Gewürze in einen Mörser geben und mit dem Stößel alles zusammen gut zerkleinern. In ein Schraubglas füllen. Fertig ist das Gewürz für die nächste Wildsaison. Natürlich können die Mengen je nach Geschmack variiert werden.