Nach den kleinen Käsetaschen, heute eine weitere Idee fürs Silvester-Buffet: ein ganz leicht abgewandelter Klassiker, Waldorfsalat mit Trauben. Durch die Zugabe von Weintrauben bekommt der Salat eine besonders fruchtige Note. Er eignet sich auch hervorragend um z.B. Roastbeefröllchen fürs Buffet damit zu füllen.

 
Zutaten:
 
1 mittelgroßer Knollensellerie
2 säuerliche Apfel
250 g kernlose Weintrauben
100 g Walnüsse
Saft 1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer
3 EL Vollmilch-Joghurt
3 EL Majo
Prise Zucker
nach belieben etwas Feldsalat
 
 
 
 
In einer grossen Schüssel zunächst das Dressing zusammenrühren. Dafür den Joghurt mit der Mayonnaise und dem Zitronensaft gut verrühren. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Knollensellerie schälen und erst in dünne Scheiben und dann in relativ feine Streifen schneiden. Damit er nicht braun wird direkt mit dem Dressing vermischen. Die Äpfel waschen und samt Schale ebenfalls in Streifen schneiden.
 
Die Apfelstreifen zum Sellerie in die Dressingschüssel geben und wieder direkt vermengen. Die Weintrauben halbieren, die Walnüsse grob hacken. Beiden unter den Salat mischen. Den Salat nun mit etwas Feldsalat auf einer Platte anrichten.
 
 

2 thoughts on “Fürs Silvester-Buffet: Waldorfsalat mit Trauben

  1. Hallo liebe Amika,
    habe Dank für dieses Rezept, das liest sich sehr gut! Ich weiß, wie lecker Dein Salat schmeckt, ich habe ein ähnliches Rezept. Deines hier werde ich ganz bald nachmachen. Du bekommst von mir alle 5 Punkte!!!!!!!

    Hier die Zutaten von meinem Rezept zum Vergleich:
    500 g kernlose Trauben, 2 Äpfel in feine Streifen geschnitten, Saft von 1 Bio-Zitrone, 300 g Sellerie (Glas), 1 Dose Ananasstücke, 100 g Walnusskerne gehackt und geröstet. Für die Soße 150 g Miracel Whip, 150 ml Dickmilch, 150 ml Sahne halbsteif geschlagen, 1 EL Zitronenessig, 4 EL Selleriesud, 4 EL Ananassaft, Salz und Pfeffer.

    Vielleicht lesen wir uns mal wieder, würde mich sehr freuen.

    Grüßle von Uta aus der Pfalz

    1. Liebe Uta,

      vielen Dank. Dein Rezept hört sich auch sehr gut an. Vor allem mit der Ananas kann ich mir das sehr gut vorstellen.
      Muss ich mir unbedingt fürs nächste Mal merken 😉

      Liebe Grüße
      Amika

Schreibe einen Kommentar zu Uta Zickermann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.