Nächster Halt: Spanien

Die vegetrarische Weltreise mit der charmanten Reiseleiterin Melli macht im März halt in Spanien, dem Land der Tapas ;-). Da bin ich dabei und steuere eine klassische Tortilla de patata, also ein spansiches Omlett mit Katoffeln bei. Außen goldgelb gebräunt und innen noch schön saftig, ist diese Eierspeise aus der spanischen Küche nicht wegzudenken. Ich habe die Tortilla noch mit herrlich aromatischen spanischen Oliven, gefüllt mit Mandeln, Knoblauch und Paprika, aufgepimpt, so dass es eine Kartoffel-Oliven-Tortilla geworden ist.

Vegetarische Weltreise - Spanien
 

Ein solches reichhaltiges Omlett wir in Spanien oft mit einer kleinen Salatbeilage als Haupmahlzeit serviert. Eine Tortilla kann aber auch, wenn wir schonmal im Land der Tapas sind, in kleine Würfel geschnitten (gerne auch kalt) als Häppchen gereicht werden. So oder so ist der spanische Klassiker einfach nur lecker und kann übrigens wunderbar auch mit anderen Gemüsesorten wie Paprika, Pilzen, Zucchini, und, und, und ergänzt werden.

tortilla
Zutaten für 2 Portionen:
 
3 große Kartoffeln
1 mittelgroße Zwiebel
4 Eier
1 handvoll grüne Oliven
Olivenöl
Salz und Pfeffer
 
Die Kartoffeln schälen und ca. 10 Minuten in Salzwasser vorkochen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Die abgegossenen und leicht ausgekühlten Kartoffeln in Scheiben schneiden und zusammen mit den Zwiebelwürfeln in reichlich Olivenöl bei mittlerer Hitze anbraten.
 
tortilla2Die Eier mit Salz und Pfeffer würzen und mit Hilfe einer Gabel schaumig schlagen. Die Oliven grob zerhacken und zu den Kartoffeln in die Pfanne geben. Nun die Eier darüber giessen und die Masse langsam stocken lassen (nicht rühren).
 
Mit Hilfe eines Tellers wendet man die Tortilla, so dass sie auch von der anderen Seite goldgelb gebacken wird. Entweder im Ganzen als Hauptmahlzeit oder in kleine Würfel als Tapa servieren.
 
 
tortilla3

2 thoughts on “Nächster Halt: Spanien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin Amika und freue mich dass Du da bist!

Dieser Blog “Essen ohne Grenzen” soll keinesfalls bedeuten, dass man beim Essen kein Ende finden soll, sondern viel mehr, dass Essen alle Menschen, Völker und Kulturen verbindet und somit keine Grenzen kennt, so wie man mit einem guten Essen die ganze Familie und Freunde - mögen sie noch so unterschiedlich sein - alle an einen Tisch bringt.

In diesem Sinne: Lasst uns KOCHEN ohne Grenzen!

Instagram
Follow

Neueste Beiträge

Leckeres vom:

Dezember 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Neueste Kommentare

Kategorien

Köstlich & Konsorten