Weihnachtsbäckerei Teil I: Vanille-Zitronen-Florentiner

Gestern war bereits der erste Advent! Allerhöhste Zeit also mit der Weihnachtsbäckerei anzufangen. In diesem Jahr will ich unbedingt noch einige neue Plätzchenkreationen ausprobieren. Etwas mehr als vier Wochen Zeit bleiben mir da zum Glück noch ;-).

Den Anfang macht heute diese Florentiner Variante:  knusprige Mandelplätzchen mit einer feinen Note nach Vanille und Zitrone. Mit diesem Duft in der Nase steigt die Vorfreude aufs Fest um Einiges!

Zutaten: (für ca. 16 Florentiner)
 
 
140 g Mandelblättchen
1 Eiweiß (Größe L)
40 g Puderzucker
Abrieb einer Zitrone
1 Vanilleschote
 
Das Einweiß mit dem Puderzucker, der Zitronenschale und dem Mark der Vanilleschote gut vermischen. Die Mandelblättchen hinzufügen und ebenfalls gut unterrühren.
 
Die Mandelmasse löffelweise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit Hilfe einer Gabel zu flachen, runden Plätzchen formen. Dabei ist darauf zu achten, dass zwischen den Mandelblättchen keine „Lücken“ entstehen, da die Florentiner sonst nicht halten. Die Plätzchen werden dann im vorgeheizten Backofen bei 150°C ca. 20  Minuten gebacken, bis sie goldbraun sind. Nach dem Backen vollständig auskühlen lassen. Nur so erhalten sie ihre Knusprigkeit!
 
 

 

One thought on “Weihnachtsbäckerei Teil I: Vanille-Zitronen-Florentiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin Amika und freue mich dass Du da bist!

Dieser Blog “Essen ohne Grenzen” soll keinesfalls bedeuten, dass man beim Essen kein Ende finden soll, sondern viel mehr, dass Essen alle Menschen, Völker und Kulturen verbindet und somit keine Grenzen kennt, so wie man mit einem guten Essen die ganze Familie und Freunde - mögen sie noch so unterschiedlich sein - alle an einen Tisch bringt.

In diesem Sinne: Lasst uns KOCHEN ohne Grenzen!

Instagram
Follow

Neueste Beiträge

Leckeres vom:

Februar 2023
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Neueste Kommentare

Kategorien

Köstlich & Konsorten