Zitronenhuhn-Ravioli

Vor ein paar Tagen habe ich ein Zitronenhuhn im Ganzen gemacht. Gefüllt mit viel Zitrone, Knoblauch und Rosmarin ist es super saftig und herrlich aromatisch geworden. Aber ein ganzes Huhn war für uns zu viel und so ist die ganze Brust übriggeblieben.

Also dachte ich mir, ich mache daraus eine Ravioli-Füllung und serviere diese mit Zitronenbutter. Die Idee fand ich gut und so wurde es auch umgesetzt. Tja, was soll ich sagen. Dabei ist das Huhn zum zweiten Mal gestorben! Die Ravioli sind sowas von trocken geworden. Sowohl die Füllung als auch der Nudelteig an sich. Ich weiß nicht genau woran es gelegen hat, vielleicht hat jemand eine Idee? Im Nachhinein betrachtet hätte ich besser die Brust aufgewärmt serviert. Wäre wohl leckerer gewesen. Ich hoffe nur, dass das nicht der Beginn eines “Laufs” ist, wie ihn Zorra  beschreibt. Das fände ich gar nicht gut…

Zutaten:
 
100 g Hartweizen
100 g Mehl
2 Eier
1 Zitronenhuhnbrust (inkl. geschmorten Knoblauch und Zitrone)
2 EL Frischkäse
1 Chilischote
ein ordentliches Stück Butter
2 Biozitronen
Salz und Pfeffer
 
Für den Pastateig das Mehl mit dem Hartweizen und den Eiern zu einem glatten, elastischen Teig kneten und für ca. 30 Minuten beiseite legen. Das Hühnerfleisch vom Knochen lösen und zusammen mit den geschmorten Zitronenstücken und Knoblauch durch den Wolf drehen und mit dem Frischkäse vermischen. Evtl. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken (war bei mir nicht nötig – die Füllung schmeckte zu diesem Zeitpunkt noch richtig gut).
 
Aus dem vorbereiteten Pastateig mit Hilfe einer Nudelmaschine dünne Teigbahnen ausrollen und die Füllung jeweils auf dem unteren Teil der Bahn verteilen. Den oderen Teil über der Füllung umklappen, gut andrücken und mit einem Teigroller die Raviolis herausschneiden. Die Teigtaschen im gesalzenen, siedenden Wasser etwas 5 Minuten kochen.
In der Zwischenzeit die Butter mit dem Abrieb von zwei Zitronen schmelzen und die Chilischote fein hacken. Die Ravioli in der Zitronenbutter geschwenkt und mit Chili bestreut servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.