Heute mal wieder ein Rezept aus der Kategorie Sonntagsbraten. Diesmal ein Rinderbraten, der mit Irish Beer geschmort wurde. Besonder hervorzuheben ist an dieser Stelle natürlich die Sauce, die zum Schluss mit einem Löffel Cremé Fraiche und Holundergellee verfeinert wurde. Ich mag so einen Braten am liebsten mit Kartoffelstampf, aber auch klassische Beilagen wie Klösse passen hervorragend dazu.

Zutaten:
 
1,2 kg Rinderbraten
300 ml Irisches Bier
1/2 TL Piment
1/2 TL Wacholderbeeren
2 TL Salz
1 TL Käuter der Provence
1/2 TL Pfefferkörner
1/2 TL Koriandersamen
1 Bund Suppengrün
300 ml Rinderbrühe
1 EL Cremé Fraiche
1 EL Holundergellee
 
 
 
Die Gewürze zunächst zusammen mit dem Knoblauch mörsern. Den Braten damit von allen Seiten gut einmassieren. Das Suppengemüse putzen und in grobe Stücke schneiden. Das Gemüse in einen Bräter geben, darauf das Fleisch legen und mit dem Bier und der Brühe aufgiessen. Den Deckel drauflegen und im Ofen bei ca. 160°C ca. 1,5 Std. schmoren. Nach dieser Zeit den Deckel entfernen und weitere 30-45 Minuten schmoren.
 
Den Braten aus dem Bräter heben und in Scheiben schneiden. Den Bratensaft und das Gemüse nun pürieren. Je ein Esslöffel Cremé Fraiche und Holundergellee hinzugeben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zusammen mit dem Fleich heiß servieren.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.