Sonntagsbraten: Schweinefilet alla Orloff

Heute gibt es von mir mal wieder eine Idee für einen Sonntagsbraten: Ein Schweinefilet, angelehnt an den Klassiker „Kalbsbraten Prince Orloff“, also einen Braten mit Schinken-Käse-Füllung. Ich habe das Rezept leicht 😉 modifiziert und unter anderem den Emmentaler durch einen Käse mit grünem Pfeffer und den Schinken durch aromatischen Tiroler Speck ersetzt.

Uns hat der würzige Braten so sehr gut geschmeckt- ein richtiger Festtagsschmaus. Dazu servierte ich hausgemachte Knöpfle. Noch mehr Ideen für Sonntagsbraten findet Ihr übrigens auch hier.

orloff
Zutaten für 4 Personen:
 
1 großes Schweinefilet
200 g Champignons
1 Zwiebel
3-4 Scheiben Käse mit grünem Pfeffer
4-5 Scheiben Tiroler Speck
1 EL Mehl
250 ml Milch
1 EL Dijonsenf
etwas Rapsöl zum Anbraten
1/2 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer
 
Das Schweinefilet waschen, trockentupfen und von Sehnen befreien. Nun das Fleisch im Abstand von ca. 1 cm einschneiden, ohne jedoch das Fleisch ganz zu zerteilen. Zwischen die einzelnen Fleischscheiben wird nun je 1 kleine Scheibe Käse und Tiroler Speck gegeben.
 
Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. In etwas Rapsöl die Zwiebelwürfel glasig andünsten und dann die Champignons hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und ein paar Minuten braten, dann zur Seite stellen.
 
orloff2In einem Topf die Butter zerlassen und das Mehl hinzufügen. Das Mehl ca 2. Minuten farblos anschwitzen und  dann mit der Milch aufgießen. Gut durchrühren und aufkochen. Sollte die Konsistenz zu fest sein, etwas mehr Milch angießen. Nun den Senf unterrühren und die angebratenen Champignons hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
orloff3Die Hälfte der Sosse in eine feuerfeste Form geben, darauf das vorbereitete Fleisch legen und mit der anderen Hälfte der Sosse übergiessen. Das Gnaze nun für ca. 45-50 Minuten bei 170°C im Ofen braten. Vor dem Servieren frisch gehackte Petersilie darüber streuen.
 
Ich wünsche Euch allen einen sonnigen Sonntag!
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin Amika und freue mich dass Du da bist!

Dieser Blog “Essen ohne Grenzen” soll keinesfalls bedeuten, dass man beim Essen kein Ende finden soll, sondern viel mehr, dass Essen alle Menschen, Völker und Kulturen verbindet und somit keine Grenzen kennt, so wie man mit einem guten Essen die ganze Familie und Freunde - mögen sie noch so unterschiedlich sein - alle an einen Tisch bringt.

In diesem Sinne: Lasst uns KOCHEN ohne Grenzen!

Instagram
Follow

Neueste Beiträge

Leckeres vom:

Februar 2023
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Neueste Kommentare

Kategorien

Köstlich & Konsorten